Laden...

Bau des Fernwärmenetzes beginnt

10.05.2012

Während die erste Geothermiebohrung an der Mayerbacherstraße bereits die 1200-Meter-Marke überschritten hat, spielen sich weitere wichtige Baumaßnahmen im Zusammenhang mit dem Geothermieprojekt in viel geringerer Tiefe ab. Gut einen Monat nach Bohrbeginn starten nun auch die Bauarbeiten für das Fernwärmenetz der Wärmeversorgung Ismaning (WVI). Über sieben Kilometer Trassenlänge stehen für dieses Jahr auf dem Programm. In der Woche ab dem 14. Mai starten die ersten Arbeiten, innerhalb der folgenden Wochen werden dann alle vorgesehenen Ausbaugebiete in Angriff genommen.

In vier verschiedenen Baulosen wird das Gemeindegebiet in diesem Jahr von der Bohrstelle im Osten her erschlossen, um rund 280 Privatkunden, Gewerbebetrieben und öffentlichen Einrichtungen Gelegenheit zu geben, sich preiswerte und umweltfreundliche Fernwärme zu sichern.

Wie jede Tiefbaumaßnahme wird auch die Verlegung von Fernwärmeleitungen nicht ohne Auswirkungen auf den Straßenverkehr und die Anwohner bleiben. Diese sollen jedoch so weit wie möglich minimiert werden, versichert WVI-Geschäftsführer Andreas Hobmeier: „Die ausführenden Baufirmen sind angewiesen, so schonend wie möglich zu arbeiten und Beeinträchtigungen auf ein absolut notwendiges Maß zu begrenzen.“ Auch die Zufahrt zu den Anliegergrundstücken werde während der Bauarbeiten gewährleistet.

Über sieben Kilometer in vier Baulosen - der Ausbauplan für 2012

Über sieben Kilometer in vier Baulosen – der Ausbauplan für 2012

Ganz ohne Geräusche, Staub oder Verkehrsbehinderungen werde es zwar nicht gehen, so Hobmeier, er erinnert jedoch an langfristige Dimension des Fernwärmeprojekts: „Die Gemeinde schafft für ihre Bürger eine regenerative, klimafreundliche Wärmeversorgung für viele Jahrzehnte. Verglichen damit sind die vorübergehenden Beeinträchtigungen durch den Bau des Fernwärmenetzes ein relativ niedriger Preis.“

Für den reibungslosen Ablauf der Bauarbeiten setzt die WVI auf das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger und auf eine zeitnahe und transparente Kommunikation. So soll fortlaufend in den Medien über die anstehenden Arbeiten und deren Auswirkungen informiert werden, ferner hat die WVI zu diesem Zweck eine eigene Seite in ihrem Internetauftritt eingerichtet. Unter www.wvi-ismaning.de wird es auf der Seite „Baustellen“ eine ständig aktualisierte Übersicht über bevorstehende Baumaßnahmen und deren verkehrstechnische Auswirkungen geben.

Zusätzlich sollen die direkten Anlieger jeweils vor Beginn der Bauarbeiten nochmals per Hauswurfsendung informiert werden. Für trotzdem auftretende Probleme ist diesem Schreiben auch die Telefonnummer des zuständigen Bauleiters zu entnehmen, mit dem akute Schwierigkeiten schnell und unbürokratisch geklärt werden können. „Was wir im Vorfeld tun konnten, haben wir gemacht“, ist sich Geschäftsführer Hobmeier sicher, „wenn es trotzdem einmal irgendwo knirschen sollte, bitten wir schon jetzt um Verständnis und Entschuldigung.“

© Text und Fotos: Dr. Norbert Baumgärtner

Pressemitteilung als Word-Datei herunterladen

Bild herunterladen (Bildtext siehe Pressemitteilung)

2019-09-30T14:44:34+02:0010.06.2015|Pressemitteilung|
Diese Webseite verwendet Cookies. Wir nutzen Cookies, um die Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Wir unterscheiden dabei zwischen notwendigen (zustimmungsfreien) und zustimmungspflichtigen Cookies (Third-Party-Cookies). Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie beim Klick auf „Mehr Informationen“. Über den Link "Weitere Einstellungen" können Sie entscheiden, welche zustimmungspflichtigen Cookies aktiviert werden sollen. Wenn Sie auf „Zustimmen“ klicken, werden alle – auch zustimmungspflichtige – Cookies aktiviert. Sie können Ihre Einwilligung widerrufen und die Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies deaktivieren.
Mehr Informationen Weitere Einstellungen
Zustimmen

Cookies von Drittanbietern

Wählen Sie hier, welche Drittanbieter-Cookies Sie akzeptieren möchten. Bitte beachten Sie, dass Funktionen auf der Webseite eingeschränkt sein können, wenn Sie Cookies nicht akzeptieren. Bitte besuchen Sie die Websites der Drittanbieter, um weitere Informationen zu deren Verwendung von Cookies zu erhalten. Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihre Einwilligung zur Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies nicht zu erteilen oder zu widerrufen, werden Ihnen ausschließlich jene Funktionalitäten unserer Website zur Verfügung gestellt, deren Nutzung wir ohne diese Cookies gewährleisten können. Sie haben nachträglich die Möglichkeit auf unserer Datenschutzseite Ihre Einstellungen zu ändern. Folgende Drittanbieter Cookies setzen wir ein:

Matomo

Diese Website benutzt Matomo, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Nutzerzugriffe. Matomo verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die hierdurch erzeugten Informationen über die Benutzung unseres Angebotes werden auf einem Server des Anbieters in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert.