Fernwärmenetz

Fernwärmenetz2018-03-26T15:55:07+00:00

Das Fernwärmenetz

Wärme per Rohrpost: Solche doppelt isolierten Stahlrohre sorgen für den Transport der Wärme zum Verbraucher

Wärme per Rohrpost: Solche doppelt isolierten Stahlrohre sorgen für den Transport der Wärme zum Verbraucher

Um die aus dem geförderten Thermalwasser gewonnene Wärmeenergie an die künftigen Abnehmer verteilen zu können, muss von der späteren Energiezentrale aus ein Fernwärmenetz in das Gemeindegebiet gebaut werden.

Das Fernwärmenetz ist ein unterirdisch – in der Regel in den Straßen – verlegtes Rohrleitungssystem aus wärmegedämmten, doppelt mit Kunststoff isolierten Stahlrohren. Starke Pumpen, die in der Energiezentrale untergebracht sind, befördern das heiße Netzwasser durch diese Rohre bis zu den Wohn- oder Betriebsgebäuden der Kunden.

Es ist vorgesehen, möglichst ganz Ismaning durch ein Fernwärmenetz zu erschließen und möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern einen Zugang zur Geothermie zu ermöglichen. Der letztendliche Zuschnitt des Fernwärmenetzes ist aber auch von der Anzahl der Interessenten in einem Bauabschnitt oder Straßenzug abhängig.

Schritt für Schritt zum Verteilnetz

Kurzzeitige Baumaßnahmen für jahrzehntelange, umweltfreundliche Wärmeversorgung: Ein Rohrgraben für Fernwärmeleitungen

Kurzzeitige Baumaßnahmen für jahrzehntelange, umweltfreundliche Wärmeversorgung: Ein Rohrgraben für Fernwärmeleitungen

Das Fernwärmenetz in Ismaning wird über mehrere Jahre hinweg in einzelnen Bauabschnitten ausgebaut und verfeinert werden. Mit den Baumaßnahmen soll im Frühjahr 2012 begonnen werden.

Derzeit läuft die Planung der einzelnen Bauabschnitte. Wichtige Kriterien hierfür sind z. B. das in der Fragebogenaktion vom Frühjahr 2011 ermittelte Kundeninteresse an einem Fernwärmeanschluss, der mögliche Wärmeabsatz in bestimmten Gebieten und natürlich auch die Wirtschaftlichkeit der jeweiligen Investitionen.

Sobald die erste Bauabschnittsplanung abgeschlossen ist, werden Sie an dieser Stelle Informationen über die geplante Vorgehensweise finden. Selbstverständlich wird die WVI auch fortlaufend über die Optimierung der Netzwerkplanung und während der Bauphasen auch über die konkret bevorstehenden Baumaßnahmen informieren.